Home, sweet home?!

Bild

Warm sollte es werden, sonnig und angenehm – so wie die letzten Wochen in den USA. Doch Washington hieß meinen DW-Kollegen Jan und mich mit einem Regenschauer willkommen. Nicht, dass uns das viel ausgemacht hätte: nach acht Stunden Flug und anderthalbstündigem Schlangestehen vor der Einreisekontrolle war man einfach froh, Asphalt unter den Füßen zu haben.

Ein weiterer Versöhnungsgrund: unser Vermieter Chris erklärte sich bereit, den Chauffeur vom Flughafen Dulles zu spielen und uns eine exklusive Tour durch DC zu geben. Mit seinen eigenen Highlights: Hinein ins Villenviertel, in dem auch die Schwester von Yoko Ono lebt. Vorbei am Watergate Hotel, das durch den Abhörskandal unter Präsident Nixon Berühmtheit erlangte. Und schließlich weiter bis in den nordwestlichen Stadtteil Takoma, am Rande von DC gelegen, in dem Chris sechs Häuser vermietet. Jan und ich wohnen eine Straße voneinander entfernt. Von meinem Fenster aus kann ich in seinen Garten sehen.

Ich selbst bin in einem dreistöckigen Haus in weiß-rot-blau untergebracht, das früher von Nonnen bewohnt worden war. Wobei wir schon gleich beim Thema Religion wären, die hier in DC ziemlich präsent ist. Allein heute morgen auf dem kurzen Weg zum Supermarkt kam ich an drei Gotteshäusern vorbei – episkopale Kirche, Baptistengemeinde und die New Bethel Church of God in Christ. Kein Wunder, warum die meisten Amis Washington von seiner Mentalität her zu den Südstaaten zählen.

Zurück zum Haus. Wir sind hier acht Personen und teilen uns Küche, Wohnzimmer und Bad. Obwohl Chris bevorzugt internationale Bewohner bei sich aufnimmt, leben hier aktuell vorwiegend Amerikaner. Die meisten von ihnen sind als Mitarbeiter des Friedenscorps gerade von Missionen in Belize, in Togo oder in der Ukraine zurückgekommen. Die besten Voraussetzungen also für interessante Gespräche.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Home, sweet home?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s